Rezept des Monats

Rezept des Monats April 2020


Rhabarber-Crumble mit einer Riesling-Sekt-Zabaione

Rezept für 6 Personen

 Rhabarber-Crumble

1 kg rote Rhabarberstangen, 60 g Pekan-oder Walnusskerne, 40 g kandierter Ingwer, 170 g brauner Zucker, Abrieb einer Orange, 125 ml Orangensaft, 2 EL Vanille-Puddingpulver, 60 g Knuspermüsli, 120 g Mehl, 1/2 TL gemahlener Zimt, 90 g weiche Butter, 1 Ei  

Die Pekannüsse fein hacken, auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft rösten. Währenddessen den Rhabarber putzen, schälen und in 2 cm lange Stücke schneiden. Ingwer fein hacken und mit 80 g braunem Zucker, dem Orangenabrieb und den Rhabarberstücken mischen. Die Mischung in eine Auflaufform geben. Den Orangensaft und das Puddingpulver verrühren und darübergießen.
Müsli, Mehl, 90 g braunen Zucker und den Zimt mischen. Danach die Butter zugeben und alles mit den Fingern zu groben Streuseln reiben. Nun die Pekannüsse über den Rhabarber verteilen, die Streusel darüber geben und im vorgeheizten Ofen bei 170°C Umluft ca. 40-45 Minuten backen. 

Riesling-Sekt-Zabaione

7 Eigelb, 3 EL Zucker, 125 ml Riesling Sekt, etwas Puderzucker

Einen Topf mit Wasser befüllen und auf den Herd stellen. Wenn das Wasser anfängt leicht zu köcheln, eine passende Schüssel darübergeben. Auf dem Wasserbad die Eigelbe mit dem Zucker aufschlagen. Wichtig ist, dass die Masse nicht zu heiß aufgeschlagen wird. Nach und nach den Sekt beim Aufschlagen zugeben und bis zur Cremigkeit vollenden.  

 

Den fertigen Crumble mit zwei Esslöffeln aus der Form heben, auf einem vorgewärmten Teller anrichten und den Puderzucker darüber streuen. Die Riesling-Zabaione klecksweise um den Crumble nappieren. Wer mag, kann den Crumble noch zusätzlich mit einem Minzzweig und frischen Beeren garnieren. 


Wir wünschen guten Appetit